ECORailS
 
 
ECORailS Zusammenfassung

EU-Projekt für mehr Energieeffizienz im SPNV

Der Schienenverkehr besitzt systemimmanente Vorteile bei Energieeffizienz und Umweltverträglichkeit, seine Potenziale hat er aber bisher noch nicht ausgeschöpft. Vor dem Hintergrund steigender Energiepreise und wachsender Umweltprobleme sollten diese Potenziale umfassend genutzt werden.

Das Projekt ECORailS zielt auf die Verbesserung der Energieeffizienz des Schienenpersonennahverkehrs (SPNV) und der Umweltauswirkungen der Eisenbahn. Zielgruppe des Projektes sind die Aufgabenträger des Personennahverkehrs, die eine Schlüsselrolle bei der Verbesserung der Qualität und der Umweltwirkungen des Schienenpersonenverkehrs spielen. Ausschreibungen und andere Vergabeverfahren sind geeignete Instrumente um die Umwelt- und Energieeffizienz des regionalen Schienenverkehrs weiter zu verbessern. ECORailS stellt den Aufgabenträgern Leitlinien zur Verfügung, um Umweltkriterien erfolgreich in deren Vergabeverfahren einzubinden. Ziel des ECORailS Projektes ist es, den spezifischen Energieverbrauch des regionalen Schienenpersonenverkehrs in Europa bis 2020 um 15 % zu reduzieren.

Projektlaufzeit: Mai 2009 bis Juni 2011

Ein rechtssicherer und praxisnaher Leitfaden für Aufgabenträger

Die Hauptaufgabe des Projektes ist die gemeinsame Erstellung eines Leitfadens, der es den Aufgabenträgern ermöglicht, realistische Umweltkriterien bei der Vergabe im SPNV oder der Beschaffung von Fahrzeugen anzuwenden - mit dem Fokus auf Energieeffizienz. Die Entscheider bei europäischen Aufgabenträgern werden mit diesem Leitfaden Schritt für Schritt auf dem Weg zur Einbindung von Umweltkriterien in ihre Vergabeverfahren und Verkehrsverträge unterstützt.

Der Leitfaden wird im Einklang mit dem europäischen Vergaberecht stehen, um seine breitestmögliche Anwendung in der Vergabepraxis zu erreichen. Das Dokument wird zeigen, wie Textmodule erstellt werden können, die im Einklang mit der europäischen Gesetzgebung stehen. Diese Text-Module können von Aufgabenträgern in allen EU-Mitgliedsstaaten bei der regionalen Vergabe verwendet werden.

Der Leitfaden wird in allen etablierten Vergabeverfahren für Verkehre und Fahrzeugbeschaffung anwendbar sein und Kriterien für die Evaluierung des Energieverbrauchs beinhalten.

Ein Katalog mit Informationen zu modernster Technik und Details zu besonders vielversprechenden Technologien und betrieblichen Maßnahmen wird ebenfalls zur Verfügung gestellt.

Praktische Tests in vier Ländern

Ein Entwurf des ECORailS Leitfadens wird in vier europäischen Regionen getestet: in Kopenhagen/Öresund (Dänemark), Berlin-Brandenburg (Deutschland), Temeswar (Rumänien) und in der Lombardei (Italien). Die Aufgabenträger aus diesen Regionen sind Partner des Projektes. Die Erfahrungen der Tests werden anschließend bei der endgültigen Version des Leitfadens berücksichtigt, um die Handhabbarkeit im Alltag sicher- zustellen. Sowohl die Elektro- als auch die Dieseltraktion werden durch die Tests abgedeckt.

Die ECORailS-Testregionen:

  • Berlin-Brandenburg (Deutschland):
    Großstädtischer Einzugsbereich mit Verbindungen in vorstädtische und ländliche Regionen
  • Lombardei (Italien):
    Ballungsgebiet mit Verbindungen in vorstädtische und ländliche Regionen
  • Kopenhagen/Öresund (Dänemark):
    Wichtige grenzüberschreitende europäische Verbindung
  • Timisoara (Rumänien):
    Regionalverkehr in einem neuen EU-Mitgliedsland - städtischer Einzugsbereich und Netzwerk aus Großstadt, kleineren Städten und ländlichem Umland, verbunden mit dem vierten Pan-europäischen Korridor

Effizienzstandards für ein nachhaltiges Europa

ECORailS leistet einen Beitrag zur Umsetzung der europäischen Nachhaltigkeitspolitik, Normen und Programme - insbesondere der Lissabon Strategie. Das Projekt erleichtert das Setzen von Standards im Bereich der Energieeffizienz im wachsenden europäischen Eisenbahnmarkt.

Synergien für die europäischen Eisenbahnen

Neben der eigenen Forschungstätigkeit wird ECORailS die Erkenntnisse von laufenden und bereits abgeschlossenen Technologieprojekten wie EVENT, PROSPER und Railenergy nutzen, um die Aufgabenträger dazu zu ermutigen, die bereits vorhandenen Ergebnisse anzuwenden.

ECORailS kooperiert mit allen involvierten Interessengruppen: Aufgabenträgern, Eisenbahnverkehrsunternehmen und Herstellern. Das Konsortium wird mehrere Feedback-Veranstaltungen durchführen um den Anforderungen und Erwartungen auf Seiten der Aufgabenträger gerecht zu werden.

Spezifische Ziele von ECORailS

Quantitative Energie- und CO2-Einsparungen:

  • 5 % im Vergleich zur gegenwärtigen Vergabepraxis
  • 10 % im Vergleich zu den derzeit verwendeten Fahrzeugen
  • Langfristig: systemweite Verbesserung der Energieeffizienz im regionalen Schienenverkehr um 15 % bis 2020

Photo: Ante Klečina
MEMBER LOGIN
Username:
Password: